Aryan Music
 
Hauptmenü
 Startseite
 Newsarchiv
 Konzerte
 Interviews
 Reviews
 Geschichte
 Aktionsfront
 Downloads
 Indizierungen
 Links
 AryanMusic Heft
Service

Willkommen
Benutzername:

Passwort:




Cookie setzen

[ ]
Online
Gäste: 3, Mitglieder: 0 ...

Online Rekord: 348
(Mitglieder: 0, Gäste: 348) am 08 Feb : 20:55

Mitglieder: 125
Neuestes Mitglied: 衡孟乐1
RSS Feeds
Unsere News können eingespeist werden, wenn Sie diese rss Feeds nutzen.
rss1.0
rss2.0
rdf
Vinlandic-German-Croatian Strike-Force
am Samstag 20 März 2010
von Gast
in Reviews > RAC Reviews
Kommentare: 0
Hits: 1876

Diese Split ist das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen amerikanischen, deutschen und kroatischen Kameraden. Hierbei muss aber noch erwähnt werden, dass ein Teil der amerikanischen und deutschen Musiker auch einen kroatischen Ursprung hat. Demzufolge ist  beispielsweise die Unterstützung von Blue Max beim kroatischen Musikprojekt "Croatia" nicht weiter verwunderlich.

Die Anfang machen KG23, welche zusammen mit Big ED (BfG, Westwall) vier Titel eingespielt haben. Die Band war bis dato schon auf einigen Gemeinschaftstonträgern, zum Beispiel dem "Shave´em All II" Sampler, vertreten.
Sie beginnen mit einem brutalen Intro namens "Coronation of the King". Dieses brennt sich sofort ins Gehirn und ist somit der erste Anspieltip dieser Split. Weiter geht es mit "Ghosts of Vukovar", welches ebenfalls sehr metallastig ist. Ansonsten herrscht tiefer Gesang, an dem sich auch Big Ed beteiligt, und ein melodisches Gitarrenspiel vor. So geht es auch in den anderen beiden Liedern weiter, wobei besonders das letzte KG23 Lied "Nikola Zrinski" doch schon etwas an ehemalige Bound for Glory Songs erinnert. Dazu dann noch eine Prise Metal und fertig ist ein richtig guter Sound. Somit haben KG23 mit ihrer harten, aber dennoch melodiereichen Musik diese Split würdig eröffnet.

Nun ist die deutsche Gruppe Blue Max an der Reihe. Hier die vielen Veröffentlichungen oder Samplerbeiträge aufzuzählen wäre müßig und mittlerweile dürfte auch jeder die Band kennen. Sie steuern zu dieser Split drei neue Lieder bei. Bereits Lied Nummer Eins "Der Schutzmann Song" sprüht nur so voller Spielfreude und Spaß an der Musik. Die Jungs aus dem Odenwald geben wieder ihren melodischen Rechtsrock zum Besten. Besonders der charismatische Gesang und die perfekt eingebauten Solis oder Hintergrundgesänge wissen zu überzeugen.
Der zweite Song von Blue Max ist dann etwas ruhiger, aber nicht minder Gitarrenlastig. "Ewige Nacht" ist ein nachdenklicher Song, der die zweite Seite von Blue Max ausmacht. Neben den beiden anderen stimmungsvollen Songs, präsentiert die Band hier ein Stück, welches teilweise mit ruhigen Klängen (Klavierbegleitung) aufwartet und im nächsten Moment wieder recht rockig wird. Das weiß zu gefallen.

Die Abschluss dieser Split bilden dann Croatia, welche ein Zusammenschluss von Blue Max, Strong Survive und Petar sind, wobei letzterer die Texte geschrieben hat. Während Blue Max die Musik beigesteuert haben, sind Strong Survive am Gesang und als Unterstützung aktiv. Alles zusammen ergibt harte Rockmusik im schnellen Takt und mit tiefem Gesang. Die Beteiligung von Blue Max merkt man so richtig erst im zweiten Lied "Prodano", welches mit flottem melodiereichen Sound aus den Boxen dröhnt. Dazu dann noch der abgehackte tiefe Gesang und fertig ist gutes Lied. Auch das letzte Lied der Split "San" geht in diese Richtung, ist aber einen Takt schneller und weiß dadurch noch mehr zu gefallen.

Das 16seitige Beiheft enthält alle Texte, viele Bandfotos und Logos der drei Länder. Das Backcover ist leider etwas verschwommen gedruckt wurden, was aber nur bei näherer Betrachtung auffällt. Ansonsten passt eigentlich alles bei der Gestaltung.

Zusammengefasst muss erst einmal das Konzept, dem diese Split zugrunde liegt, gelobt werden. Eine Split zwischen den drei Ländern zeugt wahrlich von einer länderübergreifenden Zusammenarbeit. Dass dann noch so beeindruckende Musik von KG23, Blue Max und Crotia abgeliefert wurde, ist der nächste Pluspunkt der Split. Die drei Gruppen sind sehr unterschiedlich, haben aber alle mindestens einen Ohrwurm am Start. Somit können alle drei Gruppen gleichermaßen empfohlen werden. Ein richtig guter Tonträger, den man sich getrost zulegen kann.

Label: Moloko Plus Versand

Band: nicht vorhanden

Hörproben: nicht vorhanden

Sie müssen angemeldet sein um auf dieser Seite Einträge machen zu können - bitte melden Sie sich an, oder wenn Sie noch nicht registriert sind, klicken Sie hier hier registrieren
AryanMusic Heft

AryanMusic Heft Nr. 2
Letzte Einträge

Reviews
Konzerte
Interviews
Aktionsfront
Geschichte
AM T-Shirt
shirt-ansicht_small.JPG
Das Aryan Music Textilmotiv
Mehr Infos gibts hier !!
Bands gesucht!
Bands gesucht!
Vote 4 us!

Thiazi Topsites
Visitors
free counters
©1999-2012 by aryan88.com and underground-music.info,
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 License
Seitenaufbauzeit:3.3785sek,0.8816davon für AbfragenDB Abfragen89.