Aryan Music
 
Hauptmenü
 Startseite
 Newsarchiv
 Konzerte
 Interviews
 Reviews
 Geschichte
 Aktionsfront
 Downloads
 Indizierungen
 Links
 AryanMusic Heft
Service

Willkommen
Benutzername:

Passwort:




Cookie setzen

[ ]
Online
Gäste: 6, Mitglieder: 0 ...

Online Rekord: 348
(Mitglieder: 0, Gäste: 348) am 08 Feb : 20:55

Mitglieder: 125
Neuestes Mitglied: 衡孟乐1
RSS Feeds
Unsere News können eingespeist werden, wenn Sie diese rss Feeds nutzen.
rss1.0
rss2.0
rdf
Brutal Attack - The Real Deal
am Freitag 05 März 2010
von Ker Reccna
in Reviews > RAC Reviews
Kommentare: 0
Hits: 1880

Pünktlich zum 30jährigen Bestehen erscheint hier ein neues Album der Ausnahmeband. Es enthält zehn Lieder, welche alle den typischen Brutal Attack Stil versprühen. Rockig, schnell, mit vielen Gitarrensolis und einem charismatischen Gesang - typischer Insel-Sound, wie ihn die Band seit jeher spielt. Die CD hat eine Gesamtspielzeit von knapp 36 Minuten, was angesichts eines Vollalbums nun nicht gerade der Brüller ist.
Aber bei Liedern wie "The Spirit remains", welches von der ersten Sekunde rockt, sei dieser Mangel mal ignoriert. Der Song ist im Gegensatz zu den restlichen Liedern etwas langsamer, hat dafür eine einprägsamen Rhythmus und sehr viel Gitarrensound. Dieses Lied ist schon beim ersten Hören ein Ohrwurm.
Ein weiteres absolut gelungenes Stück Musik ist "Outlaws", welches vom Gefühl handelt im eigenen Land fremd zu sein. Ken zählt verschiedene Situationen auf, welche für heutige westeuropäische Staaten zur Alltäglichkeit gehören. Das sich Inländer hier fühlen, als wenn sie die Verbannten wären, wird dadurch verständlich. Der Song hat einen abgehackten Gesang mit ruhigen Gitarrenspiel und wieder sehr viel Gitarrenanteil.

Offensichtlich haben Brutal Attack für dieses Album den Schwerpunkt ganz klar auf Melodie gesetzt. Neben Kens ausdruckstarken Gesang, wird dieser Part natürlich vom Gitarristen übernommen, der bei diesem Album richtig viel zu tun bekommt. Bei keinem Lied fehlt ein Gitarrensoli und auch während der restlichen Zeit wird schön abgerockt. AC/DC und Rose Tattoo lassen grüßen.
Aber auch die Gitarre hat mal Pause, wie zum Beispiel beim Lied "Last Man Standing", welches auch einige Momente hat, wo nur Schlagzeug und Gesang durch die Boxen dröhnen. Dadurch setzt ein Mitsingrhythmus ein, den sicherlich nur die wenigsten entkommen können.
Zum Abschluß des Albums folgt noch eine obligatorische RAC-Ballade mit dem Titel „They will never return“, welche sich in einer Riege mit den anderen Balladen der band einreiht. Stellenweise sehr ruhig, dann wieder ein Aufbäumen mit langgezogenen Gitarrenklängen und wieder das Abrutschen in ruhige Momente. Sehr schön.

Brutal Attack zeigen mit diesem Album also das sie zu Recht immer noch eine der Top-Bands sind. Die Engländer haben mit "The Real Deal" ein sehr sympathisches Album heraus gebracht, welches typisch nach Brutal Attack klingt. Dazu kommt ein sehr hoher Gitarrenanteil, der den Liedern viel Komplexität einhaucht und die immer noch vorhandene Spielfreude der Band verdeutlicht.
Folglich dürfte dieses Album jedem Freund von Insel-RAC, und natürlich besonders von Brutal Attack, gefallen. Alle anderen müssen hier einfach reinhören, denn solch gut gemachte Rockmusik findet man im RAC-Bereich eher selten.
Absoluter Kauftip.
Die Vinyl-Version ist auf 540 Stück limitiert, welche sich wie folgt aufteilen: braunes Vinyl 100 Stück, weißes Vinyl 165 Stück und schwarzes Vinyl 275 Stück.

Label:     CD-Version Hatecore Records (CZ)
             Vinyl-Version 4uVinyl-Records (D)

Band: nicht vorhanden

Hörproben: nicht vorhanden

Sie müssen angemeldet sein um auf dieser Seite Einträge machen zu können - bitte melden Sie sich an, oder wenn Sie noch nicht registriert sind, klicken Sie hier hier registrieren
AryanMusic Heft

AryanMusic Heft Nr. 2
Letzte Einträge

Reviews
Konzerte
Interviews
Aktionsfront
Geschichte
AM T-Shirt
shirt-ansicht_small.JPG
Das Aryan Music Textilmotiv
Mehr Infos gibts hier !!
Bands gesucht!
Bands gesucht!
Vote 4 us!

Thiazi Topsites
Visitors
free counters
©1999-2012 by aryan88.com and underground-music.info,
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 License
Seitenaufbauzeit:3.4779sek,1.1152davon für AbfragenDB Abfragen89.