Aryan Music
 
Hauptmenü
 Startseite
 Newsarchiv
 Konzerte
 Interviews
 Reviews
 Geschichte
 Aktionsfront
 Downloads
 Indizierungen
 Links
 AryanMusic Heft
Service

Willkommen
Benutzername:

Passwort:




Cookie setzen

[ ]
Online
Gäste: 3, Mitglieder: 0 ...

Online Rekord: 348
(Mitglieder: 0, Gäste: 348) am 08 Feb : 20:55

Mitglieder: 125
Neuestes Mitglied: 衡孟乐1
RSS Feeds
Unsere News können eingespeist werden, wenn Sie diese rss Feeds nutzen.
rss1.0
rss2.0
rdf
Russian Winter "The first Frosts"
am Dienstag 06 Mai 2008
von SeMaEl Nahash
in Reviews > Metal/ Folk/ Ambient Reviews
Kommentare: 1
Hits: 452

russian_winter.JPG

Diese russische Formation existiert in wechselnden Besetzungen und nach mehreren Auflösungen bereits seit 1989 und obwohl ich auch nicht erst seit gestern dem extremen Metal fröne, habe ich bisher noch keines ihrer Werke vernehmen dürfen, was sich hinsichtlich dieser Veröffentlichung von 2006, welche mir als Promo - CD vorliegt, definitiv als Versäumnis erwiesen hat!
Nach kurzer Introduktion werden acht Stücke aus der Schaffensphase zwischen 1989 und 1994 präsentiert, welche insbesondere im Falle der Rhythmus - Gitarre desöfteren deutliche Kunde von der Inspiration durch HELLHAMMER vermittelt, letztlich aber äußerst eigenwillig klingt.
Mit diesem musikalischen Unterbau verweigerten sich die Russen seinerzeit schon einmal deutlich dem Diktat des schwer angesagten Schwedentods, was sich nicht zuletzt darin äußert, daß vornehmlich mittelschnell bis schleppend musiziert wurde, desöfteren - wie im Stück "Bloody Paradise" - kurze Effekte per Stromorgel beigemengt wurden und die Stimme in ihrer Tiefe wie Duktus nach einer Symbiose aus alten AETERNUS, AMORPHIS und PARADISE LOST klingt.
Und wenn der Vergleich zu den Briten schon einmal im Raum steht, ließe sich dieser hinsichtlich ihres Debut - Albums von 1989 auch auf diverse melodische Einlagen auf der Gitarre beziehen, wie auch "Self - burning" sowie "Northern Wind" leicht in diese Richtung tendieren. Allerdings bleiben RUSSIAN WINTER trotz derartiger grober Assoziationen erstaunlich eigenständig und schrecken auch nicht vor vergleichsweise schrägen Stücken wie "Coffin Silification" zurück, welches mich ein wenig an alte GODFLESH erinnerte.
Hinsichtlich dieser alten Stücke würde ich definitiv von einem schlafenden Klassiker des Doom / Death Metal sprechen wollen und es ist schon erstaunlich, daß sich diese Gruppe seinerzeit offenbar nicht über die Landesgrenzen hinaus bekannt machen konnte und nun erst im Zeitalter des Weltnetzes erneut entdeckt wurde.
Als Bonus wurde das Stück "Sickle of the muslim Moon" aus dem Jahre 2004 auf die CD gepackt, welches ebenfalls sehr interessant ist, aufgrund der gravierenden Besetzungswechsel allerdings kaum im Kontext der alten Werke gewertet werden kann, zumal die musikalische Stilistik sich deutlich verändert hat. Immerhin sieht man hier, daß es auch in Rußland Frauen gibt, welche im Stile von Angela Gossow oder Rachel Kloostervaard gröhlen können ...
Die CD ist auf 500 Exemplare limitiert, enthält im farbig gedruckten einfach auffaltbaren Begleitheft leider keine Texte, trägt aber der Tatsache Rechnung, daß RUSSIAN WINTER ausschließlich russische Texte verwenden, nicht jeder Metaller aus anderen Nationen jedoch kyrillisch zu lesen imstande ist und somit alle Titel ebenfalls in englischer Sprache abgedruckt wurden.
Zudem läßt man die Geschichte der Gruppe Revue passieren und erstaunlicherweise (?!?) weicht die abgedruckte Diskographie recht deutlich von der auf der "Metal Archives" - Netzseite ab ...
Angekündigt bzw. bereits erschienen ist zudem die CD "Russian Anger", auf welcher zum ersten Mal die bereits erwähnte weibliche Stimme zum Einsatz kam.

Label:
Othal Productions
Kommentare
Russian Winter "The first Frosts"SeMaEl Nahash | 30 Mai : 09:14
Gast
Darauf antworten
Zur Zeit ist die CD bei für 9.99 Euro erhältlich. Interessenten sollten möglichst schnell zuschlagen ...

Sie müssen angemeldet sein um auf dieser Seite Einträge machen zu können - bitte melden Sie sich an, oder wenn Sie noch nicht registriert sind, klicken Sie hier hier registrieren
AryanMusic Heft

AryanMusic Heft Nr. 2
Letzte Einträge

Reviews
Konzerte
Interviews
Aktionsfront
Geschichte
AM T-Shirt
shirt-ansicht_small.JPG
Das Aryan Music Textilmotiv
Mehr Infos gibts hier !!
Bands gesucht!
Bands gesucht!
Vote 4 us!

Thiazi Topsites
Visitors
free counters
©1999-2012 by aryan88.com and underground-music.info,
Creative Commons License
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 3.0 License
Seitenaufbauzeit:1.8466sek,0.8606davon für AbfragenDB Abfragen92.